Dinge die du über den Ausbau eines Campervans wissen solltest
Juni 11, 2022
Blockhütte im Wald bauen – Verboten oder erlaubt?
Juni 24, 2022
Zeige alle

Die 10 schönsten Wanderwege Deutschlands

Wenn du an Wandern denkst, dann wirst du wahrscheinlich als Erstes an Bergtouren in den Alpen denken. Wenn du direkt am Alpenrand wohnst, ist, lohnt es sich natürlich so eine Wanderung zu machen.

Aber auch wenn du nicht dort wohnst, musst du nicht aufs Wandern verzichten. In diesem Artikel zeigen wir dir die zehn schönsten Wanderwege deutschlandweit.

Niedersachsen: Heidschnuckenweg

Falls du dich eher als Flachlandwanderer einstufst, dann könnte der Heidschnuckenweg etwas für dich sein. Auf 223 Kilometer schlängelt er sich von der Lüneburger Heide bis nach Celle. Die Strecke ist in insgesamt 14 Teilstrecken gegliedert und es ist problemlos möglich, nur einzelne Teilstrecken zu wandern.

Saarland: Saar-Hunsrück-Steig

Als besonders vielfältig zeigt sich der Saar-Hunsrück-Steig. Der Wanderweg führt durch Buchwäldern, Wiesenlandschaften und vorbei an abenteuerlichen Felsformationen. Insgesamt hat er eine Länge von 410 Kilometern und ist in 27 Etappen unterteilt.

Baden-Württemberg: Bechelsteig

Kurz und knackig ist der Bechelsteig, nur 14,3 Kilometer ist er lang. Allerdings sind hier 621 Höhenmeter zu überwinden. Dann allerdings bist du auf dem Belchen dem vierhöchsten Berg Baden-Württembergs und kannst auf die Schweizer Alpen blicken.

Niedersachsen: Harzer-Hexen-Stieg

Von Osterrode bis Thale führt der Harzer-Hexen-Stieg. Der Höhepunkt ist die Besteigung des Brocken. Mit 94 Kilometern und 5 Teilabschnitten ist er mittellang und kann auch von Anfängern begangen werden. Neben dem berühmten Nadelwald führt der Hexen-Stieg auch an felsigen Schluchten und Mooren vorbei. Wenn du magst, kannst du während deiner Wanderung mithilfe des Multi-Media-Guides mehr über die verschiedenen Stationen am Wegesrand erfahren.

Bayern: Donauwald-Wanderweg

Ungewohnt für Bayern, aber der Donauwald-Wanderweg ist der flachste Premiumwanderweg Deutschlands, denn du überwindest gerade Mal 68 Höhenmetern auf den 59 Kilometern Strecke. Wie der Name schon verrät, führt dich dein Weg die ganze Zeit entlang der Donau und der sie umgebenden Auwälder. Gewandert wird er üblicherweise in 5 Etappen.

Nordrhein-Westfalen: EifelSpur

Wenn die Zeit für einen Urlaub in der Toskana mal wieder nicht reicht, dann solltest du die EifelSpur wandern. Mit nur 15,8 Kilometer Länge eignet sich der Wanderweg perfekt für eine Tagestour. Der gesamte Weg ist gesäumt von Wacholdersträuchern und führt durch das größte Naturschutzgebiet NRWs.

Rheinland-Pfalz: Hiwweltour Aulheimer Tal

Hiwwel ist rheinhessisch für Hügel und genau das ist auch der Wanderweg – hügelig. Insgesamt 13,3 Kilometer weit führt er durch das „Land der tausend Hügel“ mitten in der rheinhessischen Schweiz. Hier wechseln sich Täler, Hügel und Bäche ab und bieten eine vielfältige Flora und Fauna.

Thüringen: Rennsteig

Als Weg durch den Thüringer Wald für Boten gebaut, ist der Rennsteig heute ein beliebtes Ausflugsziel. Auf insgesamt 170 Kilometern und 8 Etappen lässt sich der Thüringer Wald wunderbar erkunden. Du kannst problemlos Teiletappen wandern und Etappen mithilfe des ÖPNV überspringen.

Hessen: Der Hilderser

Er führt mitten durch das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön und bietet auf seinem 11,3 Kilometer langem Weg einige Highlights. So kannst du die Wallfahrtskapelle St. Maria besichtigen oder auf dem Buchschirmberg einen Panoramablick über das Plateau der Hochröhn haben.

Sachsen: Oberlausitzer Bergweg

Auf sechs Etappen und 107 Kilometern führt der Oberlausitzer Bergweg durch das Zittauer Gebirge und die Berge der Oberlausitz. Von ihnen aus kannst du einen großartigen Blick auf Tschechien bekommen. Außerdem gibt es viele süße Orte mit schnuckeligen Fachwerkhäusern zu entdecken.

Das waren, kurz und knapp, die schönsten bzw, interessantesten Wanderwege, welche wir empfehlen können. Es gibt natürlich noch viele weitere schöne Wanderwege in Deutschland zu erkunden. Dazu bald mehr.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

jQuery(document).ready(function( $ ){ });